Geflügelhof Kurz

Qualität aus Baden-Württemberg




Auf unserem Naturland Bio-Hof in Ochsenbach,
dem Bromberghof, erzeugen wir Weide-Rindfleisch
aus extensiver Mutterkuh-Haltung.

Für mehr Infos und Bilder bitte hier klicken!


Einzelteile vom Angus-Rind kann man bei uns leider NICHT reservieren!
Schauen Sie einfach vorbei, es ist meist eine Auswahl an Bratenstücken, Siedfleisch oder eine Auswahl an Fleisch zum Kurzbraten vorhanden.

Oder Sie bestellen ein Angus-Rindfleisch-Paket, das wir gerne für Sie zusammen stellen.
Hier klicken für den Bestellschein!

Unsere Angus Herde
Auf dem Bromberghof leben ca. 30 Kühe der Rasse Angus mit ihrer Nachzucht.
Angusrinder haben von Natur aus keine Hörner.
Mutterkühe werden nicht gemolken.
Das Kalb trinkt direkt bei der Mutter und wird dann nach 6 – 8 Monaten abgesetzt.
Mutterkuhrassen unterscheiden sich in vielen Punkten von Milchrassen.
Sie sind oft kleiner, robuster, haben viel weniger Milch und dafür einen viel höheren Fleischansatz. Die Muttereigenschaften sind oftmals so ausgeprägt, dass sie sich von uns gar nicht melken ließen und auch nur das eigene Kalb trinken lassen.
Manche Kälber sind so geschickt, dass sie trotzdem Milch klauen: Sie trinken bei der fremden Mutter dann, wenn deren eigenes Kalb gerade gesäugt wird und sie es so nicht immer gleich merkt.
Umgekehrt verteidigen sie ihr Kalb, darum ist beim Umgang mit den Tieren immer Vorsicht und Respekt geboten. Zudem gibt unser Deckbulle gut auf seine Herde Acht.
Anguskühe sind leichtkalbig. Die Geburt verläuft oft unkompliziert und schnell, in der Regel kalben unsere Kühe ohne unsere Hilfe.
Auf dem Bromberghof gibt es immer 2 Herden: Die Mutterkühe mit ihren Kälbern und Deckbulle und die Jungrinderherde.
Sobald es der Grünlandaufwuchs und die Witterung im Frühling zulassen, sind die Tiere Tag und Nacht auf der Weide und werden erst im Herbst wieder in den Stall geholt.
Im Winter bewegen sie sich auch in ihren Herden sortiert frei im Laufstall. Dort gibt es einen langen Futtertisch mit Heu, einen Liegebereich, jederzeit Zugang zu frischem Wasser und ein extra Abteil für die Kälber. Durch den kleinen Schlupf dort hinein passen nur die Kälber, dorthin ziehen sich gerne alle zusammen zurück. Unsere Mitarbeiter bezeichnen dieses Abteil gerne als unseren Kindergarten.